Lachen_transp_klein

Die Idee

Klinikclowns

Erzähler

Musiker

Zauberer

Einsatzorte

So arbeiten wir

Alltagsgeschichten

Cöllnische Stiftung

Förderer

 

Klinikclowns

Lachen ist gesund! Lachen macht Spaß und aktiviert die Selbstheilungskräfte. Dies gilt nicht nur für Krankenhäuser und andere medizinischen Einrichtungen. Deshalb sind Klinik-Clowns mittlerweile auch in Behinderteneinrichtungen und Hospizen anzutreffen.

Wie und wo die Klinikclowns tätig sind

weiterlesen

C-Tinta

Tinta

wohnt im Grünen in einem Bauwagen und hat alles gern, was in ihrem Garten wächst, besonders die Blumen. Sie singt gerne und spielt Ukulele, Gitarre und auch schon mal auf Löffeln.

Tinta wird verkörpert von Renate Dohm. Die ausgebildete Sozialpädagogin und Glasmalerin hatte immer schon eine humoreske Ader und entdeckte irgendwann, dass man Clownerie sogar studieren kann!
Seit 2007 ist sie als ausgebildete Clownin, Klinik-Clownin und Musikerin unterwegs. Sie gibt Workshops und hält Vorträge über Kinik-Clownerie.

Foto: Isabelle Steidl

C-Selfe

Foto: Anja Blees -Lupilux -

Selfe

Ist mal laut mal leise, bewegt und unbewegt, gefühlvoll und begeisternd, dramatisch und vieles mehr. Sie reißt mit und singt für ihr Leben gern. Für jede Situation hat sie ein Liedchen auf den Lippen und freut sich Große wie Kleine in andere Welten zu entführen. 

Dargestellt wird Selfe von Alice Eßer, Spielerin, Sängerin, Undercover- comedian, die seit über 20 Jahren auf der Bühne zu Hause ist und gerne ein Lachen in die Welt bringt.

C-Lucy

Lucy

Lucy ist zwischen 9 und 99 Jahre alt. So genau weiß sie das manchmal selber nicht. Sie ist frech und vorwitzig und steckt ihre neugierige Nase überall hinein. Eh man sich’s versieht, ist ein leckerer Keks oder ein blinkendes Smartphone verschwunden, welches Lucy am Ende mit treuherzigem Augenaufschlag wieder hervorzaubert.
Besonders mag Lucy springen, toben oder den angesagtesten Tanz aus Clownanien vorführen. Auch singt sie

für ihr Leben gerne und so erklingen alte und neue Lieder in nie gehörter Weise. Zusammen mit ihrem Freund, der Biene, besucht sie Alt und Jung und hinterlässt ein Lächeln und einen fröhlichen Sonnenstrahl.
Gespielt wird Lucy von Susanne Hoffmann, Sängerin und Schauspielerin.

Foto: Robert Raderschadt

C-Irrmine

Irrmi

Irrmi schlüpft gern in immer neue Rollen. In ihre unbändige Spielfreude mischt sich ein Hang zum Drama, denn sie kostet alle Gefühle aus. Irrmi singt gerne alte und moderne Lieder und klimpert manchmal dazu auf der Ukulele.
Sie spielt auf Kinderstationen ebenso wie in Senioren- einrichtungen und im Hospiz.
Irrmi wird verkörpert von Isabelle Steidl.

Langjährige Tätigkeit in Gerontopsychiatrie, Kranken- und Altenpflege.
Seit 2004 freiberuflich als Theaterpädagogin und seit 2010 als Clown in Medizin und Pflege tätig.
Sie hält Vorträge über ihre Arbeit, leitet Clowntrainings und Fortbildungen über Humor in der Pflege.

Foto: Bettina Bormann

C-Elsa

Elsa

bewegt sich gerne und mag es, spontan ein Tänzchen auf´s Parkett zu legen, egal ob jemand zuschaut oder nicht. Sie singt gerne erfundene Melodien und begleitet sich dazu auf ihrem kleinen Akkordeönchen. Da erklingt dann auch schon mal ein Jodler mit Kuhgebimmel, Muhen und Ziegenmeckern, denn Elsa ist Schweizerin. Elsa freut sich mit alten und jungen Menschen in echter Verbindung zu sein – sei es durch Quatsch machen, durch gemeinsames

Erfinden von Liedern oder einfach nur durch da sein.

Elsa wird gelebt durch Eva-Maria Michel. Sie ist ausgebildete Tänzerin und Musikerin, spielt seit vielen Jahren auf Kleinkunstbühnen und  Straßentheaterfestivals. Sie arbeitet als Clownin im Seniorenheim und in der Kinderklinik. Mit ihren Ausbildungen im Coachingbereich unterstützt sie Menschen bei ihrer Entwicklung.

Foto: Nikola Tacevski

C-Rosine

Rosine

Mit leisem Zögern und einem Lächeln im Gesicht schaut Rosine um die Ecke. Jetzt ist wieder Zeit in eine verspielte Welt zu tauchen – und jeder der möchte, kommt mit! Gutgelaunt sopraniert sie sich in die Herzen von Jung und Alt. Beim feinfühligen Quatsch machen wird ihre heißgeliebte Ukulele schon mal zum Fernrohr. Damit geht sie auf Schatzsuche – und findet am liebsten funkelnde Augen!  

Belebt wird Rosine durch Bettina von Kollbeck, dipl. Musicaldarstellerin und Schau- spielerin, Musikerin und Entspannungspädagogin für Kinder. Bei ihrer Arbeit als Klinikclownin ist es ihr ein großes Anliegen, mit den Menschen in Verbindung zu sein und den gemeinsamen Augenblick zu leben.

Foto: Nikola Tacevski

C-Hermann Baum

Herrmann Baum

Herr Baum ist ein umgänglicher Zeitgenosse. Außerdem ein Kavalier alter Schule. Gut, er ist ein bisschen sehr korrekt. Hier was grade rücken, dort was richtig stellen, da was notieren. Wenn nichts vermessen ist, vermisst er was. Einer muss doch dafür sorgen, dass die Dinge in Ordnung sind! Wie kommt es nur, dass dabei alles immer chaotischer wird?

Nach seinen Klinikbesuchen verwandelt Herr Baum sich in Georg Brinkmann.

Foto: Renate Dohm

 

Clownin Maxi2

Maxi wird verkörpert von Heike Reissig, seit 2014 als ausgebildete Clownin in Medizin und Pflege tätig.

Maxi

Maxi bringt ein buntes Leuchten mit, wenn sie zu Besuch kommt. Meistens hat sie auch ihre Ukulele und anderen Krimskrams dabei. Sie liebt es, die Welt zu entdecken und Menschen zu begegnen, egal ob groß, klein, dick, dünn, jung ,alt, gestreift oder gepunktet. Tiere mag sie auch. Sie lacht gern und singt Lieder, auch solche, die es noch gar nicht gibt, am liebsten zusammen mit anderen. Je nach Wetterlage kann sie viele Sprachen sprechen. Manchmal sagt sie aber auch einfach nur gar nix, weil Stille auch schön sein kann.

Foto: Karin Maigut

Toni_Fenster

Toni

wohnt mit ihrer Katze Tatze im Wald und liebt es durch die Gegend zu streifen und Tiere und Pflanzen zu entdecken.
Aber sie guckt auch gern in den Himmel und entdeckt die Sterne, die Sonne und den Mond und bleibt bei ihren Ausflügen manchmal bei Sirius im Stau stecken. Aber zum Glück kann sie sich mit dem Gürtel des Orion wieder rausziehn.
Musik bringt ihr Blut in Wallung und dann schwingt sie dazu gern mit jedem der möchte das Bein - egal ob zum Walzer, la Bamba oder Rock'n Roll oder auch ein gerade ganz neu erfundenes Tänzchen. Daneben trällert sie am liebsten Tierlieder oder versucht sich neuerdings auch schon mal an der Ukulele. Sie liebt die zarten, feinen Begegnungen mit den Menschen ebenso wie die stürmischen, überschwänglichen.

Belebt wird Toni durch Susie Gelf, die nach der Grundausbildung als Clownin nun weiter am TuT in Karlsruhe und Hannover Clownerie studiert. 

Foto: Renate Dohm