Lachen_transp_klein

Die Idee

Klinikclowns

Erzähler

Musiker

Zauberer

Einsatzorte

So arbeiten wir

Alltagsgeschichten

Cöllnische Stiftung

Förderer

 

Einsatzorte

Vinzenz-Pallotti-Hospital Bergisch-Gladbach

Hospiz_Bensberg_-_Foto_-_Beatrice_Tomasetti_848ce54fa10  Foto: Beatrice Tomasetti

Die Palliativstation mit  angegliedertem Hospiz umfasst insgesamt 10 Betten. Die Abteilung besteht aus einem Team von speziell geschulten Ärzten, Pflegepersonal, Seelsorgern und Sozialarbeitern und wird zusätzlich durch ehrenamtliche Mitarbeiter unterstützt. Der Tageslauf ist nach den Bedürfnissen der Patienten ausgerichtet und versucht einer häuslichen Atmosphäre nahe zu kommen.

 

Kinderheim Dr. Dawo Rheinbach

Kinderheim Dr. Dawo

Foto: Nicole Willems

“Jedes Kinderlachen, das durch unsere Räume schallt, ist eine Belohnung für uns Lachend und losgelöst nehmen die Kinder ihre Behinderung leichter. Daran arbeiten wir jeden Tag. (Kinderheim Dr. Dawo.)
Ab Juli 2016 werden unsere Klinikclowns das Team dabei unterstützen
Derzeit leben 66 Kinder und Jugendliche im Alter von 0 bis 18 Jahren in 8 Wohn- gruppen verteilt auf drei Häuser im Dr. Dawo Kinderheim in Rheinbach.

 

Seniorenpark Carpe Diem Bensberg

carpe diem 1

Foto: WbeL

Der Senioren-Park carpe diem in Bensberg verfügt über 80 Pflegeplätze (vollstationäre und eingestreute Kurzzeitpflegeplätze), Appartements, 25 Betreute Wohnungen von 50 - 80 qm. Jeweils 10/12 Bewohner bilden eine Hausgemeinschaft mit gemeinsamen Wohn- /Ess- und Aufenthaltsbereich. Zudem gibt es einen speziellen Wohnbereich für demenziell erkrankte Bewohner mit 2 Wohngruppen in 20 Einzelzimmern und 2 Doppelzimmern.
Ebenfalls zur Einrichtung gehört ein Ambulanter Pflegedienst.

 

Kinderhospiz Regenbogenland

Regenbogenland

Foto: WbeL

Das Kinderhospiz Regenbogenland ist hell, farbenfroh, freundlich und kindgerecht gestaltet.
Die ganzheitliche Pflege orientiert sich in Inhalt und Umfang an den körperlichen, psychischen, sozialen und geistig seelischen Bedürfnissen der Kinder und Jugendlichen. Da die Eltern ihr Kind am besten kennen, werden in einem ausführlichen Aufnahmegespräch die individuellen Wünsche zur Pflege erfasst. Die Familien können auf Wunsch bei der Pflege und Begleitung ihrer Kinder mitwirken und rund um die Uhr auf die Sicherheit und die Kompetenz der Pflegefachkräfte zugreifen.

 

Altenzentrum Deckstein

Elsa und Rosine Haus Deckstein

Foto: WbeL

Das Altenzentrum Deckstein ist eine integrierte Wohn- und Pflegeanlage am Rande Lindenthals unweit des Stadtwaldes und des Decksteiner Weihers.
Mit 61 Plätzen ist es eine überschaubare Einrichtung mit familiärer Atmosphäre. Je zwei bis drei Mitarbeitende sind für eine Gruppe à zehn Personen zuständig und übernehmen eine Patenschaft

 

Haus auf dem Heiderhof Bonn

Heiderhof

Foto: Anja Grimm

Im ”Haus auf dem Heiderhof”  verfügen die Seniorinnen und Senioren in der vollstationären Pflege über ein eigenes behagliches Zimmer in der Größe von 14 bis 18 m². Jeweils zwei Bewohnerzimmer münden in einen  gemeinschaftlichen Flurbereich, von dem aus auch das Bad erreicht wird.  Auf jeder Pflegeetage befinden sich zudem ein freundlich gestalteter  Speise- und Aufenthaltsraum sowie gemütliche Sitzecken, um sich zurückzuziehen.

 

Wohngruppen des Seniorenpflegedienstes Giuseppino Köln

Giuseppino

Foto:
Katarzyna Bulajewska

Seit dem 01.08.2013 gibt in Ehrenfeld drei barrierearme  Hausgemeinschaften für pflegebedürftige Menschen.  Jede Seniorenhausgemeinschaft bietet 8 großzügig geschnittene  Einzelzimmer und Gemeinschaftsräume, eine behindertengerechte, offene  Küche, 5 behindertengerechte Bäder, Terrassen und einen Aufzug.

Lazarus-Haus Köln

Das Lazarus-Haus in Köln ist in Wohngruppen gegliedert. Dies ermöglicht ein Leben in alltagsnaher Normalität. Im Mittelpunkt steht das Gemeinschafts- leben. Die 80 Bewohner leben in fünf Wohnbereichen, die sich über drei Etagen einschließlich des Erdgeschosses erstrecken. Alle Räumlichkeiten sind barrierefrei zu erreichen. Zur Unterstützung der Bewohner bietet das Haus ein auf Farben und Blumenmotiven basierendes Orientierungssystem.

 

Haus Maria Einsiedeln Bonn

Das Seniorenhaus Maria Einsiedeln verfügt über 61 Einzel- und 4 Doppelzimmer. Die Zimmer verteilen sich auf vier Etagen, die mit zwei Aufzügen verbunden sind. In jedem Wohnbereich befinden sich großzügige und helle Aufenthaltsräume. Das Seniorenhaus bietet vielfältige Freizeit-, Unterhaltungs- und Beschäftigungsmöglichkeiten in einem festen Wochenprogramm. So können Bewohner am Gedächtnistraining und an Spielrunden teilnehmen, sich mit Gymnastik fit halten und kreativ betätigen. Darüber hinaus steht einmal jährlich eine 8-tägige Ferienfreizeit auf dem Programm.

 

Haus St. Elisabeth Niederkassel

Leben im Haus Elisabeth bedeutet größtmögliche Individualität, Komfort und Sicherheit durch die permanente Verfügbarkeit von erforderlichen Hilfen im Alltag sowie umfassende Pflege, bis hin zur Betreuung bei Schwerstpflege- bedürftigkeit. Das Team von qualifizierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern aus den Bereichen Pflege, Sozialer Dienst, Hauswirtschaft, Küche, Haustechnik und Verwaltung sorgt sich kompetent und einfühlsam. Gemeinsam mit den Bewohnern und ihren Angehörigen werden alle Pflegemaßnahmen nach den Bedürfnissen und Fähigkeiten abgestimmt.